Kretischen Flora. Bäume und Büsche

Das Baum, den Sie am häufigsten auf Kreta sehen werden ist natürlich das Olivenbaum. Angeblich soll es 60 Olivenbäume für jede Person, die auf Kreta lebt, geben. Das wird zu etwa 40 Millionen Bäume und deswegen können Sie warscheinlicht nicht auf Kreta sein ohne mit das Olivenbaum Bekanntschaft zu machen. Andere Bäume sind jedoch selten. Einige von ihnen sind endemisch. Das heißt, sie existieren nur auf Kreta. Abgesehen von den Anbauflächen sind auf Kreta unter anderen Pinien, Zypressen, Johannisbrot, Eiche, Weißdorn, Dattelpalme, Wacholder und Platanen zu finden.

Der größte europäische Eichenwald finden Sie in dem Psiloritisbergen südlich von unserem Ferienhaus und in der Nähe des Dorfes Tris Ekklisies südlich von Heraklion finden Sie die größte Hain mit wilden Johannisbrotbäumen in Europa.
Im Folgenden werden einige von Kretas Bäumen und Sträuchern beschrieben.

Kermes-Eiche (Quercus coccifera)

Quercus coccifera

Kermes-Eiche (Quercus coccifera) ist in Gebieten mit Macchia gefunden. Es ist ein immergrüner Baum oder Strauch. Auf Kreta kann der Baum eine Höhe von bis zu 12 Metern erreichen. Die Blätter haben grüne Oberseite und gräuliche Unterseite mit Dornen am Rande. Die Eicheln wird oft von Ziegen gefressen. Baumwurzeln können manchmal von einem Insekt (Kermes vermilio) infiziert werden. Zuvor hat mann von denen einen roten Farbstoff namens Kermes oder karminrot extrahiert.
Lesen Sie mehr über Kermes-Eiche (Quercus coccifera)



Mastixpistazie (Pistacia lentiscus)

Pistacia lentiscus

Mastixpistazie wächst nahe der Küste auf trockenen, steinigen Böden. Es ist ein immergrüner Strauch oder kleiner Baum bis zu 2-3 Metern. Der Mastixpistazie ist mit dem Pistazienbaumes verwandet, was der lateinische Name auch zeigt auch. Die Samen können gegessen werden, aber es ist nicht die Pistazien wir kennen. Sie kommen aus einer anderen Spezies, Pistacia vera. Statt dessen kann man das Harz vom Baum extrahieren - Mastix - ein Material, das unter anderem verwendet werden, um Lack zu machen. Es kann aber auch in Süßigkeiten, Brot, Kuchen und Getränken verwendet werden. In Griechenland ist Mastix oft 'Chios' Tränen' genannt, weil Mastix hauptsächlich auf der Insel Chios produziert wurden und kleinen verfestigten Tröpfchen ähneln.
Lesen Sie mehr über Mastixpistazie (Pistacia lentiscus)



Kretische Ahorn (Acer sempervirens)

Acer sempervirens

Obwohl der Baum Kretische Ahorn heißt kommt es an mehrere Orte in Griechenland, Südeuropa und Kleinasien vor. Es ist ein Laubbaum bis zu 10 Metern hoch, die in den Wäldern der Berge Kretas zwischen 800 und 1500 Meter über dem Meeresspiegel wächst. Kreta Ahorn ist eine der am meisten Dürre- und Hitze-toleranten Ahornbäume, die es gibt.
Lesen Sie mehr über Kretische Ahorn (Acer sempervirens)



Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua)

Ceratonia siliqua

Johannisbrotbaum ist ein immergrüner Baum bis ca. 10 Meter. Er wächst in Kleinasien, auf der Arabischen Halbinsel, in Somalia und im Mittelmeerraum. Die Gegend um Villa Talea hat viele Johannisbrotbäumen. Es ist hier eine traditionelle Ernte seit Jahrhunderten. Die charakteristischen Hülsenfrüchte kann gegessen werden und als Futtermittel verwendet werden. Johannisbrotkernmehl wird als Stabilisator in Konfitüren und verschiedene industrielle Lebensmitteln verwendet. Weil die Samen sehr ähnlich in Gewicht sind wurden sie früher als Grundlage für die Maßeinheit Karat verwendet.
Lesen Sie mehr über Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua)



Kretische Dattelpalme (Phoenix theophrasti)

Phoenix theophrasti

Der kretische Dattelpalme ist eine von nur zwei Palmenarten, die einheimisch (endemisch) in Europa sind. (Die andere ist die Europäische Fächerpalme - Chamaerops humilis). Europas einzige einheimische Palmenwald von Vai liegt an der östlichen Kreta. Ein weiterer Palmenwald liegt südlich von Villa Talea bei Preveli Strand. Der kretische Dattelpalme wächst auf 15 Meter mit einem Stammdurchmesser von bis zu 35 Zentimetern. Es macht eine dichte Krone aus langen, stacheligen Blättern, die ein silbriges blau-grüne Farbe haben, wenn sie erwachsen sind. Die gefiederten Blätter können bis zu vier Meter lang sein.
Lesen Sie mehr über Kretische Dattelpalme (Phoenix theophrasti)



Kretische Zelkova (Zelkova abelicea)

Zelkova abelicea

Diese 3 bis 5 Meter hohen Baum, gibts nur auf Kreta, wo es in 17 verschiedene Orte in den Bergen gefunden wird. Insgesamt wird geschätzt, dass es 50 bis 100 Bäume in diesen Gruppen wachsen. Es wird daher als gefährdete Art von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) registriert. Kretischen Zelkova wächst auf steinigen, kalkhaltigen Böden und an felsigen Hängen. Es befindet sich in Wald, Gestrüpp und Heidelandschaft unter anderem Baumarten verstreut. Unter anderem in die Rouvas Wälder in Psiloriis südlich von Villa Talea. Zelkova hat eine stark verzweigte Krone. Die Blätter sind klein und grün mit gezackten Rändern und der Baum hat kleinen, duftenden Blüten.
Lesen Sie mehr über Kretische Zelkova (Zelkova abelicea)



Wacholder (Juniperus macrocarpa)

Juniperus macrocarpa

Juniperus macrocarpa ist eine besondere Art von Wacholder, die im Mittelmeerraum wächst. Diese immergrüne Konifere ist oft das Scrub-Wucherungen in Sanddünen entlang der Küste. In seltenen Fällen kann es sich zu einem kleinen Baum entwickeln. Es ist ein Pionier Pflanze, die in armen Böden wachsen können wo Seenebel andere Pflanzen töten würde. Juniper ist seit lange in der Küche und Volksmedizin gebraucht geworden.
Lesen Sie mehr über Wacholder (Juniperus macrocarpa)



Phönizische Wacholder (Juniperus phoenicea)

Juniperus phoenicea

Dieser Wacholder ist ein großer Strauch oder kleiner Baum bis zu 12 Metern. Gefunden im gesamten Mittelmeerraum von Marokko bis zur Türkei. Dieser Wacholder wächst in der Regel in den Küstengebieten in geringer Höhe, kann aber für bis zu 2.400 Meter über dem Meeresspiegel überleben. Von frischen Beeren oder Wurzeln extrahiert mann ein starkes, ätherisches Öl, das als Naturpflegemittel gegen Akne verwendet werden kann. (Sabin wood oil).
Lesen Sie mehr über Phönizische Wacholder (Juniperus phoenicea)



Kretische Platane (Platanus orientalis var. Cretica)

Platanus orientalis

Der kretische Platane ist eine Unterart des orientalischen Platane. Aber während alle anderen Platanen sind Laubbäume, ist die kretische Platane immergrün. Die immergrüne Platane, wachst nur auf Kreta und es gibt nur ca. 50 Bäume rund um die Insel verstreut. Der Baum kann sehr groß werden und wird oft als Shatten-Baum in kleine Plätzen in den Dörfern eingesetzt. Der berühmteste kretische Platane kann mann an den archäologischen Ausgrabungen in Gortyn finden. Es wird gesagt, dass es unter diesem Baum war, dass Zeus und Europa geliebt haben, und deshalb hat der Baum seitdem seine Blätter behalten.
Lesen Sie mehr über Kretische Platane (Platanus orientalis var. Cretica)



Thymian (Thymus capitatus)

Thymus capitatus

Thymian ist ein immergrüner Strauch an vielen Orten auf Kreta gefunden. Das Strauch wächst in voller Sonne auf trockenen oder leicht feuchten Boden. Von Juni bis August blüht sie mit feinen lila Blüten. Die kretische Thymian ist eine wichtige Nutzpflanze, denn es ist von seinen Nektar, dass die Bienen die kretische Thymian-Honig holen, die seit der Antike als eines der weltweit besten betrachtet ist.



Erdbeerbaum (Arbutus unedo)

Arbutus unedo

Erdbeerbaum (Arbutus unedo) ist ein immergrüner Baum, der aus aus dem Mittelmeerraum stammt, aber mann findet es auch im Süden von Irland. Auf Kreta wächst es in Waldlichtungen und an Waldrändern z.B. in die Eichwäldern des Psiloritis. Der Baum hat weiße, glockenförmige Blüten im Oktober-November und die Früchte, die aus dem Vorjahre Blüte gebildet werden, reift von Oktober bis November. Die runden Beeren ändern Farbe als sie reifen. Von grün über gelb bis rot. Die reifen Beeren sehen aus wie kleine Erdbeeren. Sie können gegessen werden, aber schmeckt nicht süß wie Erdbeer. Die Frucht kann als aromatisches Zusatz in Raki oder Tsikoudia verwendet werden.
Lesen Sie mehr über Westlicher Erdbeerbaum (Arbutus unedo)



Pfriemenginster (Spartium junceum ginesta)

Spartium junceum ginesta

Entlang der Straßen von Kreta und einigen anderen Orten, wo es Sonne und trockenen, sandigen Böden gibt, findet man diese schöne Strauch. Der Pfriemenginster wachst im gesamten Mittelmeerraum, in Nordafrika und Südwestasien. Es ist in der Regel 2-4 Meter hoch mit vielen Zweigen, die nur wenige Blätter haben. Im späten Frühjahr wird der Strauch mit duftenden gelben Blüten geladen. Die Hülsen öffnet sich später im Sommer mit kleinen Snap und werfen die Samen weg. Die flexiblen Zweige können für Korbflechten verwendet werden.
Lesen Sie mehr über Pfriemenginster (Spartium junceum)



Storaxharz (Styrax officinalis)

Styrax officinalis

Storaxharz ist in Südeuropa und dem Nahen Osten gefunden. Es ist ein 5-7 Meter hoher Strauch, der in Sonne oder im Halbschatten wächst. Sie hat dunkelgrüne, elliptische Blätter an den dünnen, rötlichen Zweigen. Es hat weiße Blüten, die wie Honig riechen. Später entwickelt sich runden, weißen oder gelblichen Früchten. Aus der Rinde ist seit der Antike 'styrax' extrahiert geworden. Ein Balsam, der in Parfüm, Weihrauch und Medizin verwendet wird. Nach Angaben der römische Historiker Plinius, könnte es auch verwendet werden, um Schlangen zu verscheuchen.